Schönebecker sind "Waldfüchse"

Erfolgreich Prüfungen bestanden

16. Juni 2016

Stolze "Waldfüchse" mit Ihrer "Fähe" Gudrun Edner (re.)  (Foto: Robert Klose)
Stolze "Waldfüchse" mit Ihrer "Fähe" Gudrun Edner (re.) (Foto: Robert Klose)

Sechs Kinder der KiTa "Knirpsenland" haben es geschafft und dürfen sich von nun an "Waldfüchse" nennen. Die kleinen Naturfreunde haben vor kurzem ihre Prüfungen bestanden und aus den Händen von Robert Klose von der Schutzgemeinschaft Deutscher Wald Sachsen-Anhalt (SDW) Urkunden erhalten. Seit letztem Jahr wurden sie darauf durch Gudrun Edner vorbereitet. Auch die KiTA erhielt für die Teilnahme am Projekt der SDW eine Urkunde.

 

 

Unsere Gudrun übergab den kleinen Waldfüchsen zusätzlich noch Literatur zu Themen des Natur- und Artenschutzes sowie kleine Gummibärchenpäckchen. Auf Nachrage erklärt sich Gudrun Edner bereit, noch eine weitere Gruppe "auszubilden".

 

Vielen Dank Gudrun und herzlichen Glückwunsch!

 

Fotos: Gudrun Edner 

Keimende Eicheln, Pilze und vieles mehr

"Waldfüchse" lernen im Tannenwäldchen die Natur kennen

4. November 2015

Die "Waldfüchse" aus dem Kindergarten "Knirsenland" Schönebeck (Foto: Emily Engels)
Die "Waldfüchse" aus dem Kindergarten "Knirsenland" Schönebeck (Foto: Emily Engels)
Gestern waren die "Waldfüchse" wieder unterwegs!  Bei nebligem Herbstwetter stöberten acht Kinder der KITA "Knirpsenland" mit ihrer Erzieherin Frau Ines Kolbe und einem Praktikant durch das Tannen- wäldchen.
 
Gudrun Edner vom NABU Schönebeck erklärte die umherliegenden Blätter und beantwortete Fragen zum Thema "Wald".
 
Pilze waren gut in den Blätterreigen am Boden getarnt, wurden aber doch von den Kindern entdeckt. Sie wußten auch, dass sie die Holzteile im und am Boden zersetzen und damit die Voraussetzung für weitere Kleintiere und Mikro-organismen schaffen. Besondere Aufregung herrschte beim Fund einer Eichel, die schon einen neuen Trieb zu schieben begann. Sie wurden für den Blumentopf mitgenommen, um im nächsten Jahr die Entwicklung von der Nähe aus beobachten zu können.
 
Gebhard Edner wartete in der Nähe des Schmetterlingsteiches wieder mit einer Überraschung. Dieses mal war es ein Eichelhäherpräparat. Er und das Eichhörnchen tragen aktiv durch ihre Lebensweise dazu bei, dass sich die Eichen im Wald vermehren.

 

Zum Schluss gab es von Frau Edner Vogelaufkleber und Vogelzähllisten, damit sich die Kindergartenkinder schon im Vorfeld mit unserer heimischen Vogelwelt auseinander setzen. Denn Mitte Januar 2016 werden diese Kinder an der NABU-Aktion "Stunde der Wintervögel" teilnehmen und die Vögel zählen
Fotos: Gudrun und Gebhard Edner
Volksstimme Schönebeck vom 4. November 2015 (Emily Engels)
Volksstimme Schönebeck vom 4. November 2015 (Emily Engels)

Erster Tag der Aktion "Waldfüchse"

28. Oktober 2015

Bei strahlendem Sonnenschein ging Gudrun Edner von unserer NABU-Gruppe mit neun Kindern, der ältesten Kindergartengruppe des "Knirpsenlandes" und zwei Erziehern in das herbstliche Tannenwälchen. Nach herzlicher Begrüßung und der Erklärung, was denn eigentlich Naturschutz ist, wurden spielerisch viele Themen des Waldes aufgegriffen. Antworten auf die Fragen "was ist Wald?", "was machen die Bäume im Herbst mit ihren Blättern?", "wer ernährt sich von ihnen?", "was tut der Baum Gutes für uns?", "für wieviel Kinder gibt er Sauerstoff?" wurden altersgerecht vermittelt.
Konkret wurde der Unterschied zwischen Laubbaum und Weißdorn und der Weg von der Wildrose zur Hagebutte aufgezeigt. Hagebutten stellen im Winter für viele Vögeln wichtiges Futter dar. Auch wir Menschen nutzen die Früchte, um uns einen leckeren Tee zu kochen. Weitere Themen waren: Vögel am Futterplatz, Baumarten und ihre Blätter erkennen,
Bedeutung der Pilze.
Als Überraschung auf dem Weg zum Schmetterlingsteich haben die Kinder drei Eulen entdeckt - den Waldkauz, die Waldohreule und die Schleiereule. Die Aufregung wie das Interesse waren groß! Gebhard Edner konnten zu den Präparaten Auskunft geben.
 
Durch das herbstliche, trockene, bunte Laub konnte man mal raschenld durchlaufen und rechts und links des Weges alte Spechtlöcher sehen oder wie der "Klettermaxe", der Efeu, die Bäumstämme eroberte. Für alle interessante, schöne Stunden an einem herrlichen Herbsttag, der unheimlich gut ankam.
 
Am kommenden Dienstag gibt es wieder das Thema "Wald", wo die Kinder ihr Wissen vom letzten Dienstag wieder geben können und wir dann etwas weiter "in die Tiefe" gehen werden.
Fotos: Gebhard Edner

Machen Sie uns stark

Unterstützen Sie unsere Arbeit und werden Sie Mitglied!
Unterstützen Sie unsere Arbeit und werden Sie Mitglied!

Online spenden

Spenden sind steuerlich absetzbar und stets willkommen
Spenden sind steuerlich absetzbar und stets willkommen

Naturschutzjugend

Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene machen "action for nature" Mehr