Jungstörche kurz vor dem Abflug

22. Juli 2016

Die jungen Weißstörche auf dem Nest des Daches der St. Laurentii Kirche in Schönebeck-Frohse stehen wohl kurz vor dem Verlassen des Nestes. Agnes Schulz hat nachfolgende Bilder der drei Jungstörche uns gemailt, auf denen man gut erkennen kann, dass sie zwar fast so groß sind, wie die Altstörche, jedoch fehlt ihnen die Rotfärbung an Beinen und Schnabel. Neben den Warten auf Futter, stehen Trainingseinheiten der Flugmuskulatur auf dem Programm. Vorsichtshalber ducken sich die anderen Geschwister dabei ab, um nicht noch vom Nest gestoßen zu werden.

 

Fotos: Agnes Schulz 

Störche in Frohse beringt

24. Juni 2016

Am Mittwoch wurden die drei kleinen Weißstörche im Nest auf dem Dach der Kirche in Frohse beringt. Mit Hilfe der Freiwilligen Feuerwehr in Frohse erreichte der Beringer, Wolfgang Grönwald, das Nest und befestigte die Ringe von der Vogelwarte Hiddensee an den Beinen der Jungstörche. Nun sind die Vögel individuell markiert und können aufgrund des Codes auf dem Aluring wieder erkannt werden.

 

Fotos: Agnes Schulz

Blick in die Nester

Weißstörche und Turmfalken haben Nachwuchs

29. Mai 2016

Frau Schulz aus Frohse hat am Wochenende einen Eiblick in die Kinderstuben der dortigen Weißstörche und Turmfalken werfen können. Bei den Störchen sind 4 Jungvögel zu sehen. Am hinteren Nestrand liegt auch noch ein Stück Eierschale.
Der Blick in den Nistkasten im Kirchenturm verrät (mindestens) 5 Junge, die sich an die Wand drängten.  

 

Fotos: Agnes Schulz

Kirche Frohse wird zur Kinderstube

Turmfalken mit Jungen, Störche haben drei Eier und Mauerseglerkasten belegt

16. Mai 2016

Frau Schulz aus Schönebeck- Frohse berichtet uns, dass aus dem Gelege der Turmfalken die Jungen geschlüpft sind. Noch kann man nicht genau sagen, wieviele es sind. Neben den dunigen Jungen (pulli) ist eine geköpfte Maus, ein Eierschalenstück und ein Rest Eidechse auf dem Foto links zu erkennen.

 

 

Die Störche sitzen noch auf den Eiern. Und im Mauerseglerkasten fand sie drei Nester, von denen eines belegt ist.        

 

Foto: Agnes Schulz                   

Störche und Turmfalken mit Gelegen

24. April 2016

Sieben Eier umfasst das Gelege des Turmfalken im Kirchturm Frohse (Foto: Agnes Schulz)
Sieben Eier umfasst das Gelege des Turmfalken im Kirchturm Frohse (Foto: Agnes Schulz)
Im Kirchturm und auf dem Dach der Kirche St. Laurentii in Schönebeck Frohse wird wieder für Nachwuchs gesorgt! Frau Schulz konnte am Sonnabend im Falkenkasten sieben Eier des Turmfalken zählen.
Und im Storchennest hat sie zumindest ein Ei deutlich sehen können.
Die Nistmulde ist zu tief für ein genaues Einsehen. Bildlich festgehalten hat sie die erfolgreiche Abwehr eines dritten Storches, der etwas bläuliches Undefinierbares am linken Fußbereich aufweist.Solche Kämpfe sind unter Störchen nicht ungewöhnlich! Es bleibt abzuwarten, ob die Angriffe erfolgversprechend waren oder nicht.
 
Fotos: Agnes Schulz

Störche in Frohse eingetroffen

Beringter Storch kehrt wieder

9. April 2016

Am Freitagnachmittag klapperte es vom Kirchendach und zwei Störche standen auf dem Nest, berichtet Agnes Schulz. Frau Schulz ist dann sofort den Kirchturm hinaufgeklettert und konnte beobachten, dass der eine Storch einen Ring trägt und sich "wie zu Hause fühlte". Wie sie weiter berichtet näherte sich der andere Stoorch mehrfach dem Nest, wurde aber immer wieder verscheucht, bis er sich dann auf dem Kirchendach aufhielt und sein Gefieder pflegte. Der Storch mit dem Ring DEH 600JH ist vom Vorjahr.
Fotos: Agnes Schulz

Hallo Jamaika: Neue Agrarpolitik jetzt!

Ihre Stimme für eine neue Agrarpolitik!

 

Schicken Sie eine Protest-E-Mail an die Parteispitzen

Machen Sie uns stark

Unterstützen Sie unsere Arbeit und werden Sie Mitglied!
Unterstützen Sie unsere Arbeit und werden Sie Mitglied!

Online spenden

Spenden sind steuerlich absetzbar und stets willkommen
Spenden sind steuerlich absetzbar und stets willkommen

Naturschutzjugend

Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene machen "action for nature" Mehr